Nein. Durch die Qualitätssicherung im Mammographie-Screening-Programm wird nur den Frauen eine Behandlung empfohlen, bei denen die Diagnose Brustkrebs durch die Beurteilung einer Gewebeentnahme (Biopsie) sicher bestätigt wurde.