Ja, auch bei Brustimplantaten aus Silikon sind Mammographien möglich. Allerdings kann die Untersuchung erschwert sein, da das Implantat nahe Brustdrüsengewebe sich für die Mammographie-Aufnahmen nicht ausreichend zusammendrücken lässt. Dadurch können sich die Bilder manchmal nur mit  Einschränkungen beurteilen lassen.

Die Kompression der Brust mit Implantat wird so gewählt, dass eine Beschädigung der Implantathülle vermieden werden kann.

Vor Durchführung einer Mammographie sollten Frauen mit Brustimplantaten auf jeden Fall auf die Implantate hinweisen, sofern vorhanden, auch ihren Implantatpass oder einen entsprechenden Arztbericht mitbringen. Falls die Mammographiebilder nicht ausreichend beurteilbar sind, kann es sein, dass Sie zu ergänzenden Untersuchungen eingeladen werden.